Pop / Rock

Masha Qrella / Martin Mikulik


20.00: Masha Qrella (D)

Die in Berlin ansässige Masha Qrella sorgte in den letzten 10+ Jahren mit ihrem hervorragendem Songwriting und ihrer unvergleichlichen Art verschiedene Elemente zu einem stimmigen Sound zu verschmelzen für Entzückung bei Kritikern und Fans. Ihr aktuelles Album KEYS wurde von der Presse regelrecht in den Himmel gelobt (siehe unten). In der Vergangenheit spielte sie unter anderem Tourneen mit Calexico und Yo La Tengo, ihre Songs liefen bei Greys Anatomy, sie betourte mehrfach die USA und Japan, und ab März werden sie und ihre Band wieder hiesige Bühnen betreten.

Her new album “Keys” shows Berlin-based musician Masha Qrella elegantly fusing disco-pop and songwriting. Written and produced by Qrella in her studio within one year, the album´s eleven songs feature well-known elements of fragility, perfection and understatement, while walking a fine line between laconic coolness and passionate uptempo melancholia.

”Every street leads to a new place than the one I used to find”. Es geht auf ihrem fünften und besten Album ums Suchen und Finden, ums Unterwegssein, ohne jemals wirklich anzukommen… Ein Kick, vielleicht der ultimative. Was KEYS so gut macht, ist die Tatsache, dass es Qrella gelungen ist, diese Klarheit in all ihrer Ambivalenz in ebenso unkomplizierte Popsongs zu verwandeln. Eine wohltuende, aber auch kompetente und mutige Reduktion aufs Notwendige, das muss man können.” Der Spiegel

”Zwischen den Zeilen gibt es viel zu entdecken, Percussion-Details oder historisch präzise markierte Synthieklänge. In die intime Konstellation, die auch das Video zu »DJ« zeigt, schleichen sich auf Keys starke Zeichen des öffentlichen Lebens ein: Die Stadt, die Straße, der Club klingen mit” Spex

”Ganz schön berauschend: Die Berliner Understatementpop-Königin Masha Qrella und ihr neues Soloalbum “Keys”.” Taz

http://www.mashaqrella.de
http://www.soundcloud.com/mashaqrella

Martin Mikulik (A)

Die Songs von Martin Mikulik aus Wien sind mal kritisch und direkt, mal romantisch und poetisch. Sie drehen sich um das Liebesglück, das Scheitern, das Suchen und das Finden in herausfordernden Zeiten. Musikalische Streifzüge durch Wien führen zum Gürtel, zum Donaukanal, durch den Augarten, zum Prater… Die musikalischen Einflüsse sind vielfältig und reichen von Tocotronic über Element of Crime und Beirut bis zu James Blake und David Bowie. Der Release des ersten Soloalbums ist für Herbst 2019 geplant.

http://www.martinmikulik.at


Vergangene Termine