Theater

Mary Stuart


‘Respektlos’ um zwei Drittel des Textes gekürzt und auf neunzig Minuten komprimiert, inszeniert der Verein Musentempel das actiongeladene Drama um den Kampf der Königinnen Elisabeth I. und Maria Stuart, auf seine ganze eigene, sinnliche, unterhaltsame und spannende Weise.

Maria Stuart. Ein Trauerspiel, verfasst von Friedrich Schiller, wurde am 14. Juli 1800 in Weimar zur Uraufführung gebracht und gilt mit seinen fünf Akten, auf 145 Seiten verteilt, als sein “am meisten klassisches Stück” – ein Werk von beeindruckendem Umfang, welches vor allem mit tiefen Gedanken und schöner Sprache punktet.

‘Respektlos’ um zwei Drittel des Textes gekürzt und auf neunzig Minuten komprimiert, inszeniert der Verein Musentempel das actiongeladene Drama um den Kampf der Königinnen Elisabeth I. und Maria Stuart, auf seine ganze eigene, sinnliche, unterhaltsame und spannende Weise. Mit einer ordentlichen Prise Quentin Tarantino-Film-Ästhetik gewürzt und mit medialer Unterstützung (eingespielte Fernsehbilder, Nachrichtensplitter und Life-Übertragungen etc.) wird hier eine Brücke in die Gegenwart geschlagen.

Die Dialoge und der Inhalt haben, auch mehr als zwei Jahrhunderte später, nichts an Aktualität und Brisanz verloren. Ein wahrer Polit-Thriller im bzw. vom Spiegel der Medien reflektiert – und die Wahrheit liegt auch hier irgendwo dazwischen: Zwischen menschlichen Eingeständnissen, inszenierten Selbstdarstellungen, dem Buhlen um die Volksgunst und politischen Kalkül.


Vergangene Termine

  • Mi., 30.07.2014 - Sa., 02.08.2014

    Jeweils 21:00
    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.
    • Hauptplatz
  • Do., 24.07.2014 - Sa., 26.07.2014

    Jeweils 21:00
    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.
    • Hauptplatz
  • Do., 17.07.2014 - Mo., 21.07.2014

    Jeweils 21:00
    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.
    • Hauptplatz