Kunstausstellung

Marwa Sarah - Black Blood


Schwarz und Weiß stehen in dieser Ausstellung für die ungelösten Probleme von Krieg und Frieden. Farben, hinzugefügt, könnten die Spiritualität fördern. Und Blut muss schwarz bleiben.

Vernissage: 17. März 2016, ab 19 Uhr
Begrüßung: Kurt Neuhold
Eröffnung: Virgil Widrich, Drehbuchautor, Filmemacher, Multimediakünstler und Professor an der Universität für Angewandte Kunst
Musik: Salah Ammo
In Kooperation mit syrian links

Die Welt spielt verrückt, alles erreicht seine Grenzen, Krieg und Liebe, Freude und Trauer – Kompromisse gibt´s keine mehr.

Farbschattierungen schwinden, das Leben wird härter. Schwarz und Weiß dominieren.
Grautöne würden manche Probleme lösen, doch meist ist dies nicht möglich.

Schwarz und Weiß stehen in dieser Ausstellung für die ungelösten Probleme von Krieg und Frieden. Farben, hinzugefügt, könnten die Spiritualität fördern.
Und Blut muss schwarz bleiben.
- Marwa Sarah




  1. April 2016, 19.30 Uhr: Podiumsdiskussion zum Thema:
    „Syrische Kunst in der Diaspora“


Vergangene Termine