Diverses · Literatur

Martin Haidinger liest: Nachts unter der steinernen Brücke


Gespenster haben in der Literatur schon immer eine ganz besonders wichtige Rolle gespielt, denn wo andere nicht mehr können, geben sie manch auswegloser Handlung eine neue Wendung. Was Wunder, dass sich die Dichter ihrer reichlich bedienten?

Der österreichische Schriftsteller Leo Perutz (1882-1957) etwa war ein Meister der phantastischen Literatur, vor allem sein Episodenroman "Nachts unter der Steinernen Brücke" bringt die mystischen Seiten Prags zum Glänzen.

Martin Haidinger lässt Perutz’sche Gestalten wie den hohen Rabbi Löw auftreten, beschwört aber auch Gespenster anderer Schriftsteller/innen herauf.


Vergangene Termine