Diverses · Literatur · Theater

Martin Balluch - Im Untergrund


Plädoyer für Autonomie und Tierrechte.

Der Roman erzählt die Geschichte eines 25-jährigen Mannes, der nach seinem Doktorat in Mathematik als Forschungsassistent zu Stephen Hawking an die Universität von Cambridge geht. Auf der britischen Insel begegnet ihm eine lebendige und laute Tierrechtsbewegung, in die er bald eintaucht. Er opfert seine Karriere dem Kampf für den Tierschutz und muss schließlich sogar untertauchen. Gleichzeitig dokumentiert „Im Untergrund“ wahre Begebenheiten in der Auseinandersetzung um Tierrechte in den 1980er und 1990er Jahren.

Martin Balluch, geboren 1964 in Wien, studierte Mathematik und Astronomie und arbeitete zwölf Jahre als Universitätsassistent in Wien, Heidelberg und Cambridge. Seit 1997 ist er beim „Verein gegen Tierfabriken“ engagiert und im Zuge eines 14-monatigen Prozesses wegen Bildung einer angeblich kriminellen Organisation zu Österreichs bekanntestem Aktivisten avanciert.

Das Buch ist bestellbar unter www.vgt.at/shop oder per Mail an [email protected] sowie natürlich vor Ort.


Vergangene Termine