Klassik

Markus Tomas, Milan Radic, Viola, Marcus Pouget, Violoncello, Florian Podgoreanu, Hammerflügel


Mozart

Sonate F-Dur für Klavier und Violine KV 376: 3. Satz

Divertimento Es-Dur für Violine, Viola und Violoncello KV 563: 3. Satz

Obwohl seit 1756 auf dem Markt, hat sie nichts an Bedeutung verloren: Die Violinschule von Leopold Mozart. Er nannte es einen Versuch, und wollte ihn gründlich ausführen, ein Meisterwerk ist ihm gelungen. Wenn wir heute wissen wollen, wie sein Sohn Wolfgang seine Werke gespielt haben wollte, gilt die väterliche Violinschule als eine (oder gar die) wesentliche Informationsquelle. Für die Museumswoche greifen wir ein Thema heraus und reden über die Hierarchie im Takt, über starke und schwache Taktteile, über Regeln, und vor allem, wie man sie brechen konnte... Die Musik stammt von Wolfgang Amadé Mozart, gespielt wird sie von Mitgliedern des Mozarteum Quartetts und Florian Podgoreanu, moderiert von Herbert Lindsberger. Der originale Hammerflügel führt uns zurück in die Zeit Mozarts, all das im Tanzmeistersaal seines Wohnhauses, viel näher kann man der Quelle kaum kommen.


Vergangene Termine