Jazz

Markus Geiselhart Orchestra


Diese Kombination ist leider unübertrefflich: Auf der einen Seite Ray Anderson, vermutlich der temperamentvollste, vielseitigste Posaunist unserer Zeit.

Er hat Soul, er swingt, er grätscht in die Töne hinein, er jubelt, flucht, winselt, krächzt bis zum Gehtnichtmehr – und er hat den Humor zurück in den Jazz gebracht. Außerdem singt er. Mit dem Instrument sowieso, aber er ist auch ein Crooner vor dem Herrn. Fünfmal wurde er von den Redakteuren der amerikanischen Zeitschrift »Down Beat« zum weltbesten Posaunisten gewählt.

Auf der anderen Seite steht das wilde Team des Markus Geiselhart Orchestra. Die Gefolgschaft des Stuttgarter Bandleaders, Arrangeurs, Posaunisten und Komponisten ist ein eingeschworener Trupp der besten österreichischen Jazz-Musiker. Darunter tummeln sich u. a. etliche Hans-Koller-Preisträger, wie Herwig Gradischnig, Clemens Salesny und Martin Koller, aber auch die jungen Wilden, wie Trompeter Mario Rom oder der Oberndorfer Posaunist Alois Eberl. Das Orchester spielt ausschließlich Eigenkompositionen von Markus Geiselhart oder von ihm arrangierte Programme für Gastsolisten.

Ray Anderson – trombone, vocals
Clemens Salesny, Romed Hopfgartner, Thomas Kugi, Sophie Hassfurther, Herwig Gradischnig – reeds
Tobias Reisacher, Florian Sperzel, Mario Rom, German Marstatt – trumpets, flugelhorns
Dominik Stöger, Mario Vavti, Alois Eberl – trombones, euphoniums
Christian Amstätter-Zöchbauer – bass trombone, tuba
Martin Koller – guitar
Stefan Thaler – bass
Thomas Käfel – drums
Markus Geiselhart – conductor, composer, arrange


Vergangene Termine