Tanz · Theater

Mark Tompkins - Staying Alive


Mark Tompkins gibt in STAYIN ALIVE einen ersten Einblick in seinen Arbeitsprozess während seiner Residency am TQW Wien. Die Performance ist eine Meditation über das Altern und den Tod.

Wie geht man mit dem Altern um? Mark Tompkins stellt sich der unvermeidlichen Transformation von Körper, Geist und Seele. Dabei hinterfragt der französische Choreograf den gesellschaftlichen Umgang mit älteren Menschen, denen jede Eleganz und Kreativität abgesprochen wird.

Er verbindet mehrere Charaktere verschiedenen Alters und unterschiedlichen Geschlechts mit realen und fiktiven Erinnerungen zu einem Spiel aus Tanz, Poesie und Musik. Auf diesem Trip voller Überraschungen wird Mark Tompkins unterstützt von Jean-Louis Badet, seinem engsten Mitarbeiter seit 30 Jahren, der für das Bühnenbild und das Kostümdesign verantwortlich zeichnet. Frans Poelstra, Tompkins Alter Ego seit 40 Jahren, führt Regie.

**Mark Tompkins ** gründete 1983 die Company I.D.A. – INTERNATIONAL DREEMS ASSOCIATED. Er verschreibt sich einer freien, nomadischen Produktionsform ohne künstlerische Scheuklappen mit einem Faible für real time composition. Über 30 Soli und Gruppenstücke, die Tanz, Gesang, Text und Video miteinander vermengen, sind auf dieser Reise, die in den 1970er-Jahren begann, entstanden.

Konzept und Performance
Mark Tompkins
Bühnenbild und Kostüme
Jean-Louis Badet
Regie
Frans Poelstra

Tompkins tourt mit seinen Stücken und Workshops durch die ganze Welt. Fasziniert von der Reibung zwischen Hochkultur und Entertainment lässt er immer wieder populäre Formen wie Varieté, Musical und Burlesque in seine Performances einfließen. Die undefinierbaren performance objects zwischen Tanz, Theater und Musik sind zum Markenzeichen des amerikanischen Choreografen geworden.


Vergangene Termine