Pop / Rock

Mark Lanegan


Dunkle Balladen, herzzerfleischender Country-Blues geprägt von der einzigartigen düsteren Stimme der großen Underground-Legende!

Der mürrische Mann mit der einzigartigen Stimme ist eine echte Underground-Legende: Zu Grunge-Zeiten sang er bei den Screaming Trees, später bei Queens Of The Stone Age. Zuletzt waren es vor allem seine eigenwilligen Duo-Alben, u.a. mit Isobel Campbell, die beeindruckten. 2013 veröffentlicht Mark Lanegan gleich zwei Platten. Düster, herzzerfleischend, groß!

Neben den jeweils aktuellen Band-Konstellationen, die meist der härteren Gangart verpflichtet sind, sind es seit Beginn der 90er stets gerade auch die Singer/Songwriter-Alben, die Mark Lanegans Schaffen dominieren. Sei es als Solo-Künstler mit Werken wie "The Winding Sheet" (1990, unterstützt u.a. von Kurt Cobain), "Whiskey For The Holy Ghost" (1994, u.a. mit J Mascis von Dinosaur Jr.) oder "Blues Funeral" aus dem Vorjahr, sei es mit Duo-Alben u.a. begleitet von Greg Dulli (Afghan Whigs) oder Isobel Campbell (Belle & Sebastian).

Kaum ein Jahr vergeht, in dem der ruhelose, mittlerweile 49-Jährige nicht mit mindestens einem Tonträger in Erscheinung tritt. Heuer sind es deren gleich zwei. Mit "Imitations" erfüllt sich der gebürtige Amerikaner den lang gehegten Wunsch, ein Cover-Album mit prägenden Songs seiner Kindheit aufzunehmen. Bereits im Mai erschien das Album "Black Pudding" mit dem von ihm hochverehrten britischen Multi-Instrumentalisten Duke Garwood, der Mark Lanegan auch live beim Posthof-Konzert begleiten wird. <
Im Mittelpunkt des Abend stehen die Songs dieser beiden Alben: Dunkle Balladen, herzzerfleischender Country-Blues geprägt vom düsteren, zwischen Falsett, Flüsterton und Reibeisen changierenden Organ Mark Lanegans. Dazu gibt es natürlich auch Liebgewonnenes aus dem reichhaltigen Backkatalog des "Godfathers of Grunge".


Vergangene Termine