Literatur

Marjana Gaponenko: Wer ist Martha?


Marjana Gaponenko: Wer ist Martha?
Michael Köhlmeier lässt in seinem jüngsten Roman die beiden großen Engländer Charlie Chaplin und Winston Churchill als Seelenverwandte vertrauensvoll über ihre Depressionen reden und einander Unterstützung in bedrängten Lebenssituationen zusagen. Der emeritierte Ornithologe Luka Lewadski begehrt unter der Federführung seiner ukrainischen Schöpferin Marjana Gaponenko mit 96 Jahren voll Hunger nach Leben auf nahezu skurille Weise gegen den Tod auf. Der französische Nobelpreisträger von 2014, Patrick Modiano, lässt seinen Protagonisten Jean aus der zeitlichen Entfernung von einem halben Jahrhundert seine fragwürdige Beziehung zu Dannie erinnern. Marianne und Siri, die Ortsgebundene und die Heimatlose, werden von ihrer österreichischen Autorin Angelika Reitzer in ein Erzählgeflecht, das den Strukturen einer Baumschule ähnelt und nach ihren Wurzeln fragen lässt, hineinverwoben.
Überraschende Figurenkonzeptionen, Doppelgänger und Verdoppelungen, wie auch vielfältige Erzählstile öffnen den Blick auf einzigartige, auch geheimnisvolle Lebensvollzüge zwischen Historie und Fiktion. Durch alle Geschichten schimmern die unglaublichen Ereignisse des 20. Jahrhunderts.
Literarische und historische Informationen, die Lektüre von Textausschnitten und Gruppengespräche werden Zugänge zu den 4 Romanen dieser Seminarreihe ermöglichen.

ReferentInnen:
Drin Erika Schuster
Literaturwissenschaftlerin, Erwachsenenbildnerin, TZI-Lehrtherapeutin

Kursbeitrag:
€ 10,00 Kursbeitrag


Vergangene Termine