Literatur

Mario und Marlene Buchinger: Über Sinn und Unsinn des Musikkonsumierens und -produzierens


Der Untertitel „Über Sinn und Unsinn des Musikkonsumierens und -produzierens“ ist für das gerade erschienene Infotainment-Buch „LOST MUSIC“ nicht zufällig gewählt.

Die Autoren Mario und Marlene Buchinger werfen einen Blick hinter die Kulissen des angeblich glamourösen Musikgeschäfts und stellen fest: „Heute müssen anstelle der musikalischen Qualitäten das Image, Marketingkonzept und die Menge an finanziellen Mitteln überzeugen, die ein Interpret zur Verfügung hat. Eine Karriere, wie die der Beatles, ist derzeit gar nicht mehr möglich.“

LOST MUSIC richtet sich nicht an Fachleute aus der Musikwissenschaft, sondern an alle Musikinteressierten, die sich Gedanken machen was sie ihren Ohren zumuten. Denn Musik ist zu wertvoll, um sie zu einem Wegwerfprodukt verkommen zu lassen.
Der Autor, Mario Buchinger, promovierter Physiker, Kaizen-Experte, Musiker und Musikproduzent, liest aus dem Buch und spricht über die Entwicklungen in der Musiklandschaft der letzten Jahrzehnte. Anhand von vielen Beispielen wird gezeigt, wie sich der Musikkonsum und auch die eher unbekannte Seite der Musikproduktion verändert haben.


Vergangene Termine