Jazz

Mario Rom's Interzone - Truth is Simple to Consume


Sie sind wohl der derzeit gefragteste heimische Beitrag zur internationalen Szene.

Ihr künstlerisches Credo ist irgendwo zwischen den Titeln ihrer Alben "Nothing is True" und "Everything is Permitted" angesiedelt. Der Name Interzone bezieht sich auf die einstige internationale Zone Marokkos, in der US-Autor William Burroughs in den 1950er-Jahren seinen epochalen Roman «Naked Lunch» geschrieben hat. Burrough agiert nach einer assoziativen Methode, bei der erst nach dem eigentlichen kreativen Prozess reflektiert wird, ob das Festgehaltene gut ist oder nicht. Dies entspricht dem persönlichen Zugang der drei jungen Musiker, deren Genialität durch eine sympathische Bescheidenheit auf der Bühne besticht. Neben Trompeter Mario Rom sind Schlagzeuger Herbert Pirker und Kontrabassist Lukas Kranzelbinder mit von der Partie.


Vergangene Termine