Pop / Rock

Marilies Jagsch


Marilies Jagsch ist seit zehn Jahren aus der Wiener Musikszene nicht wegzudenken. 2008 veröffentlichte sie ihr Debüt „Obituary for a Lost Mind“ und 2010 das Album „From ice to water to nothing“ auf dem von Clara Luzia gegründeten Label Asinella Records. Ihr musikalisches Schaffen bewegt sich zwischen intimen Trauerballaden und episch anmutenden Klängen. Nie versucht sie einem Trend oder Genre gerecht zu werden und fängt gerade deshalb stets den Zeitgeist ein. Die Musik von Marilies Jagsch ist nachdenklich und empört sich und ist dabei auf eine radikale Weise unmittelbar und treffend, ehrlich und bewegend.

Abseits ihres Soloprojekts arbeitete sie mit der Elektropopikone Bernhard Fleischmann zusammen und war zu Gastauftritten bei u. a. A Life, A Song, A Cigarette, Love & Fist, Ernst Molden oder Wolfgang Frisch (Sofa Surfers) eingeladen. Zur Zeit singt die Künstlerin in der Band Vienna Rest in Peace und kollaboriert mit der aus Seattle stammenden Performancegruppe Saint Genet.

Bernd Supper begleitet Marilies Jagsch am Klavier. Seine unkonventionelle und emotionale Art, sein Instrument zu spielen, kennt man unter anderem durch die Band Scarabeusdream.


Vergangene Termine