Jazz

Marianne Mendt


Ob Marianne Mendt – als sie als blutjunges Mäderl die berühmte "24-Stunden-Glocke" in die Welt hinausschmetterte – schon viel Jazz gehört hatte, weiß ich nicht. Aber das richtige Feeling für unsere Musik war damals schon in ihrem Blut. Heute ist sie eine gereifte Alleskönnerin, die Ella, Billie, Carmen und Anita bewundernd studierte, um daraus (plus Wiener Touch) ihren eigenen Stil zu formen. Davon kann man sich an den drei letzten Tagen im Jahr überzeugen, wenn sie mit einer echten Superband – Daniel Nösig tp, Johannes Herrlich tb, Thomas Kugi ts, Oliver Kent p, Uli Langthaler b, Mario Gonzi dm – das 'landl zum Kochen bringt.


Vergangene Termine