Vortrag · Literatur

Marianne Hainisch - Die Mutter


Cover des Buches

Vatertag in Österreich - Muttertag in Luxemburg. Der 12. Juni ist also ein wunderbares Datum um die aktuelle Neuerscheinung in der Edition Libica zu präsentieren. Anlässlich des 80. Todestages am 05. Mai gaben Simone Stefanie Klein und Thierry Elsen jene Schrift von Marianne Hainisch heraus, die 1913 unter dem Titel "Die Mutter" publiziert wurde - gut 10 Jahre vor der offiziellen Einführung des Muttertages. Im neuen Buch wird nicht nur der Text von 1913 erneut zugänglich gemacht, sondern auch das Leben/Werk von Marianne Hainisch vorgestellt. Ebenso wird die "Mutterrolle in Hainischs Sinne" kritisch beleuchtet. Das Bändchen erschien 2016 inder Edition Libica.

Mit Marianne Hainischs Buch "Die Mutter" liegt nun bereits das zwölfte Buch in unserem Verlag vor, womit sich auch gewissermaßen ein Kreis zu Rosa Mayreders „Fabeleien“ schließt, die den Auftakt unserer verlegerischen Tätigkeit bildeten. Wie schon bei den „Fabeleien“, haben wir auch mit der „Mutter“ nicht einfach einen „alten Text“ wieder veröffentlicht, sondern haben auch versucht, Marianne Hainisch bzw. den Text „Die Mutter“ im damaligen Kontext und in der Bedeutung für die Gegenwart darzustellen.


Vergangene Termine