Jazz

Maria Bill singt Jacques Brel


Konzerthaus Wien

1030 Wien, Lothringerstraße 20

Sa., 04.03.2017

19:30
  • Mozart-Saal

Nach ihren überaus erfolgreichen Edith Piaf - Interpretationen nimmt sich Maria Bill nun einer anderen Chansons-Größe an: Jacques Brel.

Zu Jacques Brel, den aus Belgien stammenden Sängerpoeten, hatte Maria Bill immer schon ein ganz besonderes Verhältnis. Sein Mut, seine Kompromisslosigkeit, seine Wahrhaftigkeit, seine “Lebens-Sucht” waren und sind Attribute, in denen sich Bill wiederfindet. So war der Wunsch, sich (als eine der wenigen Frauen) an Brel “heranzutrauen”, geboren. Maria Bill singt Brel in seiner Originalsprache, auf Französisch. Die phantasievollen, aufwendig durchkomponierten musikalischen Arrangements besorgte Andrew Hannan, mit dem Maria Bill seit “Piaf” eine enge künstlerische Zusammenarbeit pflegt. Die Besetzung ihrer Band umfasst die “crème de la crème” der österreichischen Musikszene. Neben Michael Hornek am Klavier: Krzysztof Dobrek (Akkordeon), Alioscha Biz (Violine), Gerald Preinfalk (Blasinstrumente), Johannes Strasser (Bass).

Maria Bill: vocals
Michael Hornek: piano
Krzysztof Dobrek: accordeon
Alioscha Biz: violin
Gerald Preinfalk: reeds
Johannes Strasser: bass