Literatur

Margit Schreiner: Das menschliche Gleichgewicht, Andreas Unterweger: Das gelbe Buch


Margit Schreiner liest aus Das menschliche Gleichgewicht (Schöffling & Co 2015) und Andreas Unterweger aus Das gelbe Buch (Droschl 2015).

Moderation: Elisabeth Loibner.

Der Urlaub eines Paares um die 60 auf einer einsamen Insel in Kroatien soll der Ruhe und Konzentration auf das Wesentliche dienen. Doch dass das Wesentliche schwer zu fassen ist, wird ihnen in Margit Schreiners Roman Das menschliche Gleichgewicht (Schöffling 2015) bewusst, als sie sich mit dem Schicksal von Sarah auseinandersetzen müssen, das ihr vermeintliches Gleichgewicht wanken lässt.

Andreas Unterwegers neuer Roman Das gelbe Buch (Droschl 2015) handelt von einer Gruppe Buben, die in einem gelben Haus, gelegen zwischen gelben Feldern den Sommer ihres Lebens verbringen. Was passiert? Nichts oder nicht viel, außer dass ihnen der Großvater und die Katze Mia Gesellschaft leisten und sie tagsüber im gelben Fluss baden. Ein Kinderbuch sozusagen, angereichert mit Witzen, Fotos, Rechenaufgaben, in dem Unterweger auch der den Kindern ganz eigenwilligen und -sinnigen Poetik im Ausloten von Dingen und Bezeichnungen nachspürt: "Und hier, in dieser gelben Schachtel, ist mein Geburtstagsgeschenk für dich: ein paar Radieschen", sagte Biber. "Ein Paradieschen!", frohlockte das Mädchen.


Vergangene Termine