Jazz

Marcos Valle


Mit 21 Jahren schrieb Marcos Valle den Bossa Klassiker „Summer Samba (So Nice)“, der das Lebensgefühl eines jungen Surfers in Rio beschreibt. Dieser Song ist neben „The Girl from Ipanema“ der Bossa Song, den jeder kennt. Walter Wanderley machte den Song 1967 zum Hit, seitdem wurde er hunderte Male gecovered. Marcos wurde 1943 in Rio de Janeiro geboren und begann früh, mit seinem Bruder Paulo Sergio Songs zu schreiben. Im Verlauf seiner Karriere nahm Marcos Valle zahlreiche Alben auf. Stetig entwickelte er sich weiter, widmete sich mal mehr dem Jazz, mal mehr dem Pop oder Funk, aber der Spirit war immer Bossa Nova. Marcos Valle ist zurück und präsentiert ein Meisterstück des modernen Bossa Nova. Er beschwört seinen fast schon orchestralen Sound herauf und mixt ihn mit wunderschönen Melodien und komplexen Harmonien zum perfekten, romantischen Bossa-Pop. Das neue Album bedient sich aus seiner bereits Jahrzehnte dauernder Karriere, in der sich zwischen Pop, Bossa Nova, Psychelic, Jazz und Funk bewegt hat. Valle hat mit Musikern wie Leon Ware, Sarah Vaughan, & Chicago gearbeitet; Jay Z hat seinen Song „Ele E Ela“ für Blueprint 3 gesampelt und Größen wie Frank Sinatra und Bebel Gilberto haben Songs von ihm aufgenommen. (Pressetext)

Marcos Valle: guitar, fender rhodes, vocals
Patricia Alvi: vocals
Jessè Sadoc: trumpet, fluegelhorn
Johnny Copland: bass
Renato 'Massa' Calmon: drums


Vergangene Termine