Jazz

Manou Walesch


Das Trio Stimme-Vibraphon- Marimbaphon entstand auf Initiative von Manou Walesch, die – passend zu ihrer Stimme – neue, ungewöhnliche Klänge suchte.

Mit Paul und Mich Mootz fand sie die richtigen Musiker und das passende Repertoire: Die Werke von George Gershwin. Am Programm stehen Melodien aus seinen bekannten Broadway-Stücken, sowie Preludien für Klavier und ein neues Arrangement der berühmten Rhapsody in Blue (Original Komposition für Klavier und Orchester). (Pressetext)

Manou Walesch: vocals
Paul Mootz: vibraphone, marimba
Mich Mootz: vibraphone, marimba

Manou WALESCH, geboren 1973, schloss im Juli 2003 ihr Studium an der Hochschule für Musik Saar mit der „Künstlerischen Diplomprüfung im Fach Gesang“ und der „Konzertreifeprüfung“ ab. Sie studierte auch Musikerziehung und Elementare Musikpädagogik als Weiterführung ihres pädagogischen Studiums, das sie 1995 in Luxemburg abschloss.
Ihr großes Interesse am Lied öffnete ihr die Türen zur Liedklasse von Prof. Irwin Gage und sie machte Meisterkurse bei Christa Ludwig, Mira Zakai, Ingrid Bjöner, Claudia Eder, Klesie Kelly, Yva Barthélémy, Leonard Hokanson, Roger Vignoles und Axel Bauni.
Von 2002 bis 2005 war sie als Solistin am „Saarländischen Staatstheater Saarbrücken“ engagiert. Ihre Konzerttätigkeit führte sie nach Belgien, Deutschland, Frankreich, Luxemburg, Österreich, Spanien und Zypern. Im Februar 2006 erreichte sie das Halbfinale im „5. Internationalen Wettbewerb für Wagnerstimmen“ in Venedig. Seit 2005 unterrichtet sie Gesang und musikalische Früherziehung an der Musikschule der „Union Grand-Duc Adolphe“.






Nach Abschluss seiner Studien in den Fächern Solfège, Klavier, Harmonie, Kammermusik und Schlagzeug am Konservatorium Luxemburg beginnt Paul Mootz (geb. 1952 in Luxemburg) sein Schlagzeugstudium mit Vertiefung in Musiktheorie, Blattspielen und Analyse am „Conservatoire National Supérieur de Paris“. Er schließt 1974 mit einem Premier Prix in der Klasse von Jacques Delécluse ab. 1982 erreicht er das Halbfinale im Internationalen Musikwettbewerb in Genf. Noch im selben Jahr wird er an der Musikhochschule Würzburg in der Klasse von Siegfried Fink aufgenommen und erhält dort 1984 das Meisterklassendiplom. Während 10 Jahren ist Paul Mootz als Soloschlagzeuger des RTL-Symphonieorchester Luxemburg tätig. Von 1978 bis 2001 ist er Schlagzeuglehrer am Konservatorium Esch-sur-Alzette (Luxemburg). 1984 wird er zum Professor für Schlagzeug und Kammermusik im Konservatorium der Stadt Luxemburg ernannt.
Paul Mootz ist Gründer der Schlagzeug-Ensembles „Luxembourg Percussion“ (1982) und „Mariendall“ (1993), mit denen er in zahlreichen In- und Auslandstourneeen (Europa, USA, Kanada und Australien) ausgezeichneten Erfolg verbuchen durfte. Besonders hervorzuheben sind seine Auftritte in Kammerkonzerten und auch als Solist in Luxemburg und im Ausland, insbesondere mit Peter Sadlo und Walter Civitareale bei den Festivals in Echternach und Wiltz (Luxemburg). Für die Ensembles “Luxembourg Percussion” und “Mariendall” sowie auch für seine Schüler ist Paul Mootz Komponist und Arrangeur. Er ist Präsident der Luxemburger Perkussions-Vereinigung Axent und Präsident des “IPCL”-Wettbewerbs.






Michel Mootz (*1982) macht seine ersten musikalischen Schritte im Alter von 7 Jahren am CML in Klavier und Schlagzeug. Um seinen musikalischen Horizont zu erweitern, belegt er 1997 Kurse im Jazz-Schlagzeug und findet später auch zum Rock. Nach seinen Abschlüssen am luxemburgischen Konservatorium im Jahr 2001 zieht es ihn nach Amsterdam, wo er ein Doppelstudium im Klassischen und im Jazz-Schlagzeug am Königlichen Konservatorium für Klassisches Schlagzeug und für Jazz-Schlagzeug beginnt, das er im Jahr 2007 mit dem "Bachelor of music" erfolgreich abschließt.

In dieser Zeit macht er prägende Erfahrungen mit erfahrenen Musikern in Asien, Amerika und Europa. Im Jahr 2011 entscheidet sich Michel dazu, seine musikalischen Fertigkeiten im Konservatorium von Brüssel zu erweitern und schließt sein Studium im Jahr 2013 mit dem «Master of Arts» ab.
Zurzeit unterrichtet er klassisches Schlagzeug am CML (Konservatorium Luxemburg).


Vergangene Termine