Theater

Mann Ohr Mann!


Ein Geschlecht wird belauscht von Katharina Tiwald. Männer! Sie sollen anders Vater sein und anders lieben als früher, anders soft sein und anders Härte beweisen …

Wovon träumen Sie? Wie reden Sie, wenn Sie um den heißen Brei herumreden? Wenn Sie sich schämen, welchen Namen würden Sie Ihrer Scham geben? In welchem Moment haben Sie Ihren Vater geliebt? Wofür würden Sie in die Politik gehen? Was macht einen Mann zu einem coolen Mann? Und wie fühlt es sich eigentlich an, einen Penis zu haben?

Wir haben sie gefragt, die Männer. Männer. Wie es ihnen so geht, heutzutage, als Mann. Gefragt in Interviews, im Blog (mit Facebook-Wurmfortsatz) und mitgehört in Gesprächsfetzen …

Ich sag nicht mir ist kalt – ich bin ein Mann.

Mann Ohr Mann! ist ein Stück an der Schnittstelle von Sprache und Musik: die Zwischenbilanz einer Forschungsreise ins exotische Land der männlichen Emotionen. Ein dreistimmiges Männerstück mit Instrumenten, das hinter Panzer von sogenannten
Männerbildern blicken will. Oder einfach nur ein langes Gedicht zu männlicher Gender-Selbstwahrnehmung – poetisch, musikalisch und männlich.

Regie: Julia Nina Kneussel
Musik: Bernhard Eder, Julia Nina Kneussel, Ensemble
Ausstattung: Gudrun Lenk-Wane
Regieassistenz: Verena Rosna
Es spielen: Alexander Fennon, Nikolaus Firmkranz, Albert Friedl


Vergangene Termine