Pop / Rock

Manfred Chromys Texasschrammeln


"Ois, nur net Leichenfleddern!" Unter diesem Motto wird die Formation rund um Manfred "Elvis des Wienerlieds" Chromy auf der Pawlatschenbühne eindrucksvoll unter Beweis stellen, dass sich fetziger Rock'n'Roll und die heimatlichen Terzen der Donaumetropole jederzeit auf Augenhöhe begegnen können, ohne dabei gleich als "In Memoriam Musical" zu verenden.

Wenn Gitarrenprofessor Roland "Augerl" Stonek seine Finger über das Griffbrett tanzen lässt und Bernadette "Fiedeldiddl" Schlembach dettidierend die Reitgerte schwingt, vermisst kein Mensch das Herumgeistern von Vidi-Wall-Bildern, auf denen der Nackerte vom Hawelka die Hüfte kreisend durch Graceland shaked.
Der Fluch der Schlagermumien kann nur durch ohrwurmverdächtige Melodien und originelle Texte aus eigener Feder gebannt werden und nichts ist an einem gruselgroovig pointierten Texasschrammel-Abend so entbehrlich wie die 100.000ste Reinkarnation einer Grufti-Schlager-Cover-Version.
Darum sei dabei, wenn wir den medialen Einheitsbrei begraben und so den "Austrobilly und Weanaschwung" Weingeist aus seiner Flasche befreien!


Vergangene Termine