Theater

Manche mögen's verschleiert


Michael Niavarani hat den Kinofilm Cherchez la femme der iranischen Regisseurin Sou Abadi für die Bühne bearbeitet.

Um Liebesgeschichten und Heiratssachen ging es letzten Sommer bei Nestroy und auch heuer wird wieder radikal geliebt.

Oft dienten Johann Nestroy französische Lustspiele als Vorlage für seine Stücke; in diesem Jahr dürfen wir Ihnen die Adaption eines französischen Films präsentieren.
Michael Niavarani hat den Kinofilm Cherchez la femme (dt. Titel Voll verschleiert ) der iranischen Regisseurin Sou Abadi für die Bühne bearbeitet.

Armand und Leila, beide Studenten der Politikwissenschaften, sind frisch verliebt. Gemeinsam haben sie Großes vor: Sie wollen nach New York ziehen und dort ein Praktikum bei der UNO absolvieren. Doch kurz vor ihrer Abreise durchkreuzt Leilas Bruder Mahmoud ihre Pläne. Zurück von einem längeren Aufenthalt aus dem Jemen, wendet sich der radikalisierte Mahmoud gegen die romantische Beziehung seiner Schwester. Armand und Leila bleibt keine Wahl: Um sich unerkannt treffen zu können, muss Armand einen Niqab tragen. Getarnt als Leilas neue beste Freundin „Scheherazade“, geht Armand bei ihr ein und aus. Mahmoud verliebt sich in die geheimnisvolle Frau mit den wunderschönen Augen, die ihm die Welt der Poesie und der islamischen Mystik eröffnet.


Vergangene Termine