Diverses · Kunstausstellung

Mamaza - Garden State


Die herbst-Akademie 2016 findet im Grünen statt. Als situatives Umfeld für die theoretischen Begegnungen der diesjährigen herbst-Akademie ruft das Kollektiv Mamaza im Orpheum temporär den „Garden State“ aus.

Der „Garden State“ ist ein Reich aus mehreren hundert Zimmerpflanzen. Für fünf Tage verwandelt sich das Orpheum in einen öffentlichen Garten, der eigenen Gesetzen gehorcht und die Bevölkerung von Graz zum Nachdenken, Diskutieren und Verweilen einlädt. Um neun geht die Sonne auf, um sechs geht sie unter. Bei Tag und Nacht, bei Sonnenschein und Gewitter entsteht ein gemeinschaftlicher Ort, der Raum und Zeit erfahrbar macht.

Vor Beginn des Festivals läuten die Künstlerinnen und Künstler der Gruppe Mamaza an Grazer Türen und bitten die Bevölkerung um getopfte Leihgaben aus ihren Wohnungen, Geschäften und Büros. Mithilfe der gesammelten Pflanzen errichten sie den „Garden State“, der zugleich ein Mapping der Grazerinnen und Grazer ist, die durch ihre Pflanzen Teil der Installation werden. Als Inspiration dient der Mythos der anarchistischen Kolonie Libertalia, die im 17. Jahrhundert von befreiten Sklavinnen und Sklaven in der Nähe von Madagaskar gegründet worden sein soll.

Der „Garden State“ versteht sich als öffentlicher Ort, der allen Besucherinnen und Besuchern zur Verfügung steht und unterschiedliche Aktivitäten von Yoga und Meditation bis hin zu Konzerten, Performances und Filmvorführungen beheimaten kann. Neben den Workshops der herbst-Akademie und der zweitägigen Konferenz „Welcome to the former West“ lädt der „Garden State“ zum Austausch und Entdecken, zum Lesen, zum Singen, zum Musizieren oder dazu ein, zufällig Teil einer kleinen Intervention zu werden.

Wir suchen Ihre Pflanze!

Werden Sie Teil des Garden State und leihen Sie uns Ihre Pflanze für eine Woche.

Termine:
Abholung: 01/10 – 04/10
Rückgabe: 10/10 – 12/10

Anmeldung mit einem Foto der Pflanze unter: pflanzen@steirischerherbst.at


Vergangene Termine