Tanz · Theater

Malika Fankha - Oxy Moron, eine Cyborg Utopie


Im Mittelpunkt von Malika Fankhas Performance Oxy Moron steht die Figur des Cyborg, die sich mit menschenähnlicher Erscheinung und roboterhaftem Verhalten dualen Kategorisierungen entzieht: Was ist echt und was gefälscht? Was ist Mann, was Frau? Was Fiktion und was Realität?

Zum Abschluss ihrer [email protected]_flieger gewährt Malika Fankha Einblick in den Entstehungsprozess von Oxy Moron – ein Spiel mit multiplen Auffassungen des Selbst, das sich nahtlos zwischen Fiktion und Realität, Magie und Wissenschaft, Gegenwart und Zukunft bewegt.

Wegen begrenzter Plätze bitte anmelden unter [email protected]

Ausgehend vom geschlechtsneutralen Cyborg als metaphorische Repräsentationsfigur, die menschenähnliche Erscheinung und roboterartiges Verhalten vereint, jongliert das Stück mit Stereotypen und bricht mit gängigen Begrifflichkeiten von Normalität. Identitäten, Körperlichkeiten und sozialer Status durchlaufen eine fortwährende prekäre Transformation zwischen Selbstbestimmtheit, Selbstoptimierung und Selbstdeformierung und werfen Fragen nach der Bedeutung des Physischen und (Zwischen-)Menschlichen in einer übertechnisierten Welt auf.

Malika Fankha studierte Schauspiel in Zürich und zeitgenössischen Tanz in Salzburg (SEAD) und New York (NYU Tisch School of Performing Arts) und arbeitet als Choreografin, Performerin und DJ mit Künstler*innen wie Superamas, Tino Sehgal, Deborah Hazler, Jürg Halter, Jeans for Jesus, Saar Magal, Valérie Reding und Maureen Kaegi. Ihre eigenen Arbeiten entstanden in Kollaboration mit Tanzquartier Wien, brut Wien, WUK, ImPulsTanz, Wiener Festwochen, Sound:Frame, Tanzhaus Zürich, Dampfzentrale Bern, Art Basel, Zentrum Paul Klee, Pianofabriek Brussels, Workspace Brussels, Kaaitheater, CAMPO Gent, Cullbergballetten Stockholm, Life Long Burning, Golden Days Festival Copenhagen und Mladi Levi Festival Ljubljana.
www.malikafankha.com

Credits
Künstlerische Leitung, Performance: Malika Fankha Make-up, Kostüm, Bühne: Valérie Reding Sound: Dark Euphoria feat. AC/BOY

  • +4

Vergangene Termine