Klassik

Märchenhafte Reise - Orpheus Ensemble-Wien & Gernot Jöbstl, Oboe


Das ORPHEUS ENSEMBLE WIEN mit den drei Streichern CHRISTINA NEUBAUER (Violine), MARTIN KRAUSHOFER (Viola) und EVA LANDKAMMER (Violoncello) sowie mit der Pianistin ELISABETH AIGNER-MONARTH gibt es seit zwölf Jahren. Für die „Märchenhafte Reise“ im Roten Salon der OESTIG LSG holt es sich Oboist GERNOT JÖBSTL mit ins Boot.

Im 1911 von Engländer FRANK BRIDGE komponierten „Phantasy Piano Quartet“ tönt es eine Viertelstunde wundersam schön. Tscheche LEOS JANÁCEK hat sein 13 minütiges nach Autor VASSILI SCHUKOWSKY vertontes russisches „Märchen für Violoncello und Klavier“ in drei Sätzen im gleichen Jahr begonnen und 1923 revidiert: darin antwortet Prinz Iwan als Cello der rauschend-klangvollen Melodie des Klaviers „Prinzessin Marja“.

Brite BENJAMIN BRITTEN hat sein „Phantasy Quartet“ für Streicher und Oboe als 18-jähriger komponiert. Es dauert ebenfalls 15 Minuten und basiert auf der Sonaten-Form des 16. Jahrhunderts. Der 1952 in Wien gestorbene Russe SERGEJ BORTKIEWICZ, sowie Ungar ZOLTÁN KODÁLY liefern weitere Werke, sowie der britische Barock-Komponist HENRY PURCELL mit den siebenminütigen „Drei Fantasien für Violine, Viola und Violoncello“.

Weiterführende Info auf www.rotersalon.at

Wann: 29.2.2020, 19h30
Wo: Roter Salon der OESTIG LSG, Wipplingerstraße 20 EG, 1010 Wien
Freie Spende
Reservierungen unter: [email protected]


Vergangene Termine