Vortrag · Diverses

Machbarkeit & Mutterglück


In den feministischen Kultur- und Sozialwissenschaften gelten Schwangerschaft und Geburt als randständige Themen. Dorothea Rüb blickt auf Narrationen und Bilder von Geburt in österreichi-schen Printmedien und setzt sie in Bezug zu Wissenschafts-Diskursen. Ein Fetisch in den medialen Repräsentationen von Schwangerschaft und Geburt ist das Mutterglück als Wunschprogramm, eingebettet in das biomedizinische Modell. „Normale“ Verläufe und Ambivalenzen bleiben Leerstellen im dominanten, glattgebürsteten Selbstbestimmungs-Machbarkeits-Risiko-Wohlfühldiskurs.

Dorothea Rüb, Hebamme, Redakteurin, Medienwissenschafterin, Klagenfurt/Celovec
Moderation: Sabine Prokop, VfW


Vergangene Termine