Literatur

Lyrik in der Lounge


Wolfgang Pollanz liest aus Unten am Fluss (keiper lyrik 10).
Ute Eckenfelder liest aus G'schnipf für Zieglers Ziegen (keiper lyrik 9).
Einleitung: Helwig Brunner, Herausgeber der Reihe "keiper lyrik"

Die Methode ist einfach: Pollanz nimmt einen Songtitel und schreibt dazu ein Gedicht. Ausdrücklich handelt es sich dabei nicht um Nachdichtungen, Überschreibungen oder Neuinterpretationen der Lyrics dieser Songs, sondern allein der Titel bildet den Angelpunkt, der den Song mit dem Gedicht verbindet. Der oft etwas herbe, prosaähnliche Duktus der Pollanz’schen Lyrik schafft Räume, in denen ein lyrisches Ich, ein lyrisches Wir sich individuell entfaltet, unabhängig vom Allgemeingut der originalen Songtexte. Dass dem Kenner, der Kennerin der Popmusik dabei dennoch die Melodie der Songs in den Ohren klingen wird, ist mit Sicherheit nicht von Nachteil. (zu: Unten am Fluss, keiper lyrik 10).


Vergangene Termine