Theater

Lump & Vagabund


Inspiriert von Eschenbachs „Parzival“ und gleichzeitig Hommage an Johann Nepomuk Nestroys „Lumpazivagabundus“.

Der Protagonist der Geschichte, Ludwig Maria Prvni, ist auf der Suche nach seinem Heiligen Gral, nach dem Leben, nach dem Glück und geplagt von der Sorge, dass „die wöd auf kan foi mea laung schded“.

Ludwig Maria Prvni braucht keinen Kometen, er ist sein eigener. Er ist immer noch der kleine Bub, der seiner Mama gefallen möchte, die längst tot ist. Er ist der eifrige Schüler seiner Lehrer und Meister. Er ist der „Rote Ritter“, der - gefangen in den eigenen Wirrnissen und Abgründen seiner maroden Seele - keine Erlösung findet, weil er zwar unendlich viele Fragen hat, aber die richtige, die entscheidende, nicht formulieren kann.
Und plötzlich stolpert er gleichsam über seinen Heiligen Gral – und merkt es nicht einmal.

„Lump & Vagabund“ ist sowohl Monodram als auch „a gschichdl“:
Der Solist erzählt, extemporiert, singt, . . . „wie sa si hoid so ghead“ in der Tradition des österreichischen, des Alt- Wiener Volkstheaters,
„gschamsda dina“.


Vergangene Termine