Tanz

Lullaby - Augen zu


Ein schaurig-schönes Tanztheater für mutige Kinder und junggebliebene Erwachsene.

»Aber Vater, Vater!« rief sie, »muß es denn so sein?« - »Zum letzten Male!« erwiderte dieser, »zum letzten Male kommt er zu mir, ich verspreche es dir. Geh nur, geh mit den Kindern! - Geht - geht zu Bette! Gute Nacht!« Mir war es, als sei ich in schweren kalten Stein eingepreßt - mein Atem stockte! - Die Mutter ergriff mich beim Arm als ich unbeweglich stehen blieb: »Komm Nathanael, komme nur!« Ich ließ mich fortführen, ich trat in meine Kammer. »Sei ruhig, sei ruhig, lege dich ins Bette! - schlafe - schlafe«, rief mir die Mutter nach; aber von unbeschreiblicher innerer Angst und Unruhe gequält, konnte ich kein Auge zutun.
E. T. A. Hoffmann - Der Sandmann

LULLABY - Augen ZU erforscht den Charakter der Leitfigur aus der berühmten Erzählung von E.T.A Hoffmann "Der Sandmann". Begleitet von rhythmischen Melodien sowie der Lyrik der Wiegenlieder scheinen wir der unzertrennbaren Verbindung zwischen Traum und Furcht zu verfallen. Zu Tode erschrocken, jedoch gefasst und absolut beruhigt, sind wir bereit die Wirklichkeit für einen Traum zu verlassen, wir erheben uns auf Flügeln und fliegen in einen Raum mit seinem zarten Licht und neu belebten Schatten, schreiten in den Schlaf hinein als wäre dies der Augenblick, um ihn zu berühren und ihn mit unseren Sinneseindrücken zu durchleben.

Im Anschluss an die Vorstellung am Di. 14. Jun. findet ein öffentliches Publikumsgespräch statt

Konzept, Regie, Choreografie: Jan Jakubal (CZ, AT) | Performance: Adriana Cubides (AT), András Déri (HU), Gat Goodovitch (ISL/AT), Jan Jakubal (CZ/AT), Kei Mimakiová (SK), Leonie Wahl (CH/AT) | Performance, Musik: Patrick Trotter (AT) | Ausstattung: Andrea Szakál (HU) | Kostüm: Veronika Susanna Harb (AT) | Animation: Rebecca Akoun (AT/FR) | Musik: Nicolás Spencer (CL/AT) | Lichtdesign: Martin Špetlík (CZ), Markus Schwarz (AT) | Produktion: Roma Hurey ROCONCEPT, Jan Jakubal YELLOW BUOY


Vergangene Termine