Vortrag

Lukas Pezawas: Depression - Der Einfluß von Genen und Umweltfaktoren auf Hirnnetzwerke


Die Depression ist - wie viele andere - eine Erkrankung mit heterogenen biologischen Ursachen. Bekannt ist, dass psychische Erkrankungen mit biologischen Veränderungen zu tun haben. Übliche Untersuchungen geben zwar Aufschlüsse über Veranlagung und Therapierbarkeit von Depressionen. Sie beantworten jedoch noch nicht die Frage, wie diese Netzwerke im Gehirn der Patienten aktiv werden. Neuere Blutteste zeigen hingegen, welchen Anteil der Botenstoff Serotonin auf diese Netzwerke hat und welche erweiterten Diagnosemöglichkeiten sich in der Praxis eröffnen.

Lukas Pezawas ist Professor an der Wiener Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie. Seine Forschungen auf dem Gebiet der Genetik, des Neuroimaging und der Psychopharmakologie führten ihn ans National Institute of Mental Health, Bethesda, USA, und an die School of Medicine der Stanford University.


Vergangene Termine