Literatur

Ludwig Zwickl - Burgenländische Lebensgeschichten


Ludwig Zwickl (Hg.)
Andreas Janisch – „Wegen meiner Arbeit habe ich mich nie zu schämen gebraucht“
Burgenländische Lebensgeschichten, Band 1

Begrüßung: Bgm. Johann Maar / Vizebgm. Willibald Goldenits
Einführung: Dr. Herbert Brettl
Lesung: Ludwig Zwickl
Anschließend kleiner Empfang durch die Gemeinde Tadten

Das von Ludwig Zwickl herausgegebene Buch über den Tadtener Andreas Janisch stellt den ersten Band der neuen Reihe „Burgenländische Lebensgeschichten“ dar.
Andreas Janisch wurde 1906 im damals noch ungarischen Tadten/Mosontétény geboren. Aus einer kinderreichen Landarbeiterfamilie stammend musste er sich sehr früh sein Brot selbst verdienen. Seine Geschichten berichten uns vom ländlichen Alltag in schweren und von historischen Umbrüchen geprägten Zeiten und von Arbeitskämpfen, die aus der Not heraus geführt wurden. Und doch vergisst er nicht die schönen Seiten des Lebens, er erzählt vom einstigen Miteinander im Dorf, von Familie und Freunden und seiner Leidenschaft für die Musik, die ihn bis ins hohe Alter begleitete.

Zur Reihe „Burgenländische Lebensgeschichten“
Zeitzeuginnen und Zeitzeugen erzählen in der u. a. vom Historiker Herbert Brettl betreuten Buchreihe ihre Lebensgeschichte, sie berichten von ihren Erfahrungen und bewahren
somit ihre persönlichen Erinnerungen im Sinne dokumentierter Alltagsgeschichte.

  • +43-664-3581489

Vergangene Termine