Theater

Ludi Apollinares


Am 11. und 12. Juli heißt es im Archäologischen Park Carnuntum mit einem besonderen Theater- und Musikprogramm im wortwörtlichen Sinn: "Vorhang auf"!

Die Ludi Apollinares waren in der römischen Antike ein Fest für Apoll, das man 212 v. Chr. wegen einer Pestepedemie in Rom gelobte und von da an jährlich veranstaltete. Schwerpunkt der Feste waren ludi scaenici, also szenische Aufführungen im Theater. In Rom selbst gab es seit Beginn des jährlichen Festes ein temporäres Holztheater, erst durch Augustus wurde ein steinerner Theaterbau (das sog. Marcellustheater) nahe dem Apollontempel erbaut. Für Carnuntum ist bisher kein Bühnentheater belegt, wiewohl als gesichert gelten kann, dass eine Stadt im Ausmaß und vom Rang Carnuntums ein solches besaß.


Vergangene Termine