Theater

Love me Sensor - Performance Parcours mit un/tragbaren Technologien


Am 29. und 30. Mai verwandelt sich das Technische Museum Wien in einen Schauplatz für den Performance Parcours LOVE ME SENSOR.

Das Licht- und Raumkonzept von Gerald Moser leitet das Publikum zu neun Stationen im Museum und lädt zu einer unerwarteten und exklusiven Museumswahrnehmung ein.

Die KünstlerInnen, Aldo Giannotti, Monsterfrau, Klaus Pichler, Esel, die Schauspielerin Gisela Salcher oder der Medizintechniker Prof. Egger überraschen mit ihren Sichtweisen und unterschiedlichen performativen Zugängen. Studierende des Studiengangs Fashion & Technology / Kunstuniversität Linz, Partner des Technischen Museums, zeigen eine multimediale Show mit un/tragbaren Technologien und experimentieren gemeinsam mit Alex Murray-Leslie im Futurelab.

Jeder Parcours endet mit einem Live-Konzert in der historischen Mittelhalle des Hauses: Das Duo Attwenger gemeinsam mit dem Gameboymusicclub oder Chicks on Speed bespielen jeweils einen der Abende. Für Drinks und Snacks im Stile der Wiener Street Food Szene ist gesorgt.

Vorverkauf 10 Euro, Abendkassa 13 Euro pro Termin

Live Acts
29. Mai 2018: Attwenger und Gameboymusicclub
30. Mai 2018: Infra-ordinary – costume, media, performance
Chicks on Speed mit Studierenden des Studiengangs Fashion & Technology / Kunstuniversität Linz.
Chicks on Speed: Melissa Logan, Alexandra Murray-Leslie und den Choreographen Krõõt Juurak mit Superbhoom, Waiwai, Ben Olsen, Interface Cultures und Ai Die Die

Protagonist_innen
Prof. Hubert Egger, eSeL, DE/MATERIALIZE Fashionshow & Future Lab by Fashion & Technology / Kunstuniversität Linz, Aldo Giannotti, Monsterfrau, Lars Moritz, Gerald Moser, Alex Murray-Leslie, David Palme, Klaus Pichler, Gisela Salcher

Wiener Street Food
Kimbo Dogs und hykitchen


Vergangene Termine