Literatur

Love Letters - von A. R. Gurney


Ksch. Sona MacDonald (Melissa Gardner), Ksch. Franz Robert Wagner (Andrew Makepeace Ladd III).

Ein Balanceakt der Emotionen. Ein Tisch, zwei Stühle. Eine Frau, ein Mann. Dialoge über ein Leben in unterschiedlichsten Gesellschaftsschichten. Das Meisterhafte besteht darin, das Leben zweier Menschen human, charmant, ironisch, manchmal zynisch, witzig und traurig, ohne Pathos und Sentimentalität nachgezeichnet zu haben.
Es ist ein Stück, oder eher eine Art Stück, nicht auf eine Bühne angewiesen, kein Bühnenbild, kein Auswendiglernen von Texten. Das Stück, in Briefform, muss einfach nur gelesen werden. Beide hören einander aufmerksam zu, höchst intensiv, aber vielleicht doch so, wie man einer eindringlichen Stimme aus einem Funkgerät lauscht, die von weit, weit herkommt. Und so hört Franz Robert Wagner der wunderbaren Sona MacDonald zu. Und umgekehrt. Es wird einzigartig persönlich und liebevoll, respektvoll und empfindsam. Großer Dank an Sona …
Die beiden werden dramaturgisch und zuhörend begleitet von Dr. Doris Happl.

Eintrittspreis 18,- €/ StudentInnen und Vereinsmitglieder 15,- €


Vergangene Termine