Literatur

Lotte Ingrisch: Als ich merkte, dass ich gestorben war


Dies ist die Geschichte eines toten Killers, seines lebendigen Opfers und einer Komischen Alten, die Gespenster sieht.

Nicht nur eine rasante Geschichte über die Liebe zwischen den Welten und ein abgründig - ironischer Krimi im Stil des Film noir, sondern die philosophische und augenzwinkernde Wahrheit über das Tabu-Thema Tod.

Lotte Ingrisch kann auf eine reichhaltige literarische Produktion zurückblicken, sie schrieb Prosawerke, Libretti, Hörspiele, Fernsehspiele, Theaterstücke und Liedtexte, vieles davon wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt.
Ihr jüngstes Buch „Als ich merkte, dass ich gestorben bin“ ist die komische und zugleich einfühlsam erzählte Geschichte eines toten Killers, seines lebendigen Opfers und einer komischen Alten, die Gespenster sieht. Sie liefert mit ihrem Jenseits-Krimi eine rasante Geschichte über die Liebe zwischen den Welten, eine abgründig-ironische Kriminalge-schichte und zugleich die philosophische und augenzwinkernde Wahrheit über das Tabuthema Tod.


Vergangene Termine