Theater

Lost and Found


Nach Hakoah Wien, das dem jüdischen Erbe Wiens nachgeht, widmet sich Yael Ronen mit ihrer zweiten Premiere in dieser Spielzeit erneut heutigen Lebensrealitäten dieser Stadt.

Von der Keimzelle der Gesellschaft zum Auge des Sturms: Die westliche Familie kündet von tiefgreifenden Veränderungen der sozialen Welt, die sie umgibt.

In das Wiedersehen einer Wiener Familie platzt der Anruf eines Verwandten. Er ist aus dem Irak geflohen, kam soeben über die ungarische Grenze und wartet nun in Wien darauf, abgeholt zu werden.

Wo sich gerade noch westliche Familiendramolette abspielten, dringt nun die Außenwelt ins Wohnzimmer, und die Konfrontation mit Krieg, Flucht und Neubeginn ist gefordert.

Die Regisseurin Yael Ronen entwickelt ihre Arbeiten ausgehend von Interessenspunkten, die sie gemeinsam mit den Schauspieler/innen im Lauf der Proben mit den Mitteln des Theaters ausarbeitet. Ihr Theater bleibt nah an den Erzähler/innen, deren Geschichten es verfolgt, es ist dem Zuhören verpflichtet und setzt dort an, wo große Konflikte ihre Dramatik in den Biographien der Einzelnen entfalten.

Von Yael Ronen und Ensemble
Regie Yael Ronen

Bühne Tal Shacham
Kostüme Amit Epstein
Musik Yaniv Fridel
Video Jan Zischka
Licht Klaus Tauber
Dramaturgie Veronika Maurer

Mit Knut Berger, Anja Herden, Sebastian Klein, Birgit Stöger, Jan Thümer, Osama Zatar


Künstler


Vergangene Termine