Elektronik · Diverse Musik

Lore Lixenberg, Mezzosopran; Maja Mijatović, Cembalo; Norbert Math, Elektronik


Das Hohelied und seine sumerischen Quellen gespiegelt in Kompositionen, Re-Kompositionen und Improvisationen von Robert J. Crow, Lore Lixenberg, Norbert Math, Margareta Ferek-Petric, Dana Cristina Probst, sowie in anonymen Werken aus dem 10. bis 17. Jahrhundert.

Die britische Mezzosopranistin Lore Lixenberg, die Cembalistin Maja Mijatović sowie der elektronische Musiker Norbert Math präsentieren musikalische Reflexionen des biblischen Hoheliedes und seiner sumerischen Quellen.

Loré Lixenberg ist als Solistin bei den Salzburger Festspielen, Aldeburgh Festival, sowie bei Festivals in Donaueschingen, Edinburgh Lucerne und Witten aufgetreten, wo sie mit zahlreichen renommierten Klangkörpern, u.a. mit dem BBC Symphony Orchestra, Klangforum Wien, Birmingham Contemporary Music Group und Ensemble InterContemporain gesungen hat. Sie singt regelmäßig mit dem Pianisten Rolf Hind und Violinist David Alberman, und ist in Hauptrollen im Königlichen Opernhaus Copenhagen, National Theatre of Great Britain, Almeida Theatre London sowie mit dem Théatre de Complicité aufgetreten. 2011 und 2015 verkörperte sie die Rolle der Cousin Shelley in Anna Nicole von Mark Anthony Turnage an der Royal Opera Covent Garden.

Maja Mijatović (Cembalo) absolvierte Cembalo bei Wolfgang Glüxam an der Universität für Musik Wien sowie Querflöte an der Musikakademie Sarajevo, Bosnien und Herzegovina, und an der Musikuniversität Wien. Weiterführende Studien bei Augusta Campagne, Sally Sargent und Eugène Michelangeli runden ihre Ausbildung ab.Das vielfältige Repertoire der Alten Musik und die Musiksprache der zeitgenössischen Avantgarde bilden die Schwerpunkte ihrer künstlerischen Arbeit. Diese Polarität stellt für sie eine spannende Quelle so unterschiedlicher, kontrastierender aber auch verwandter Ausdrucksformen dar. Dies führt zu reger Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Komponisten wie Christian Diendorfer, Karlheinz Essl, Sylvie Lacroix, Tamara Friebel, Daniel Moser, Fernando Riederer, Tomasz Skveres, Simon Vosecek, Hannes Dufek.

Norbert Math (Elektronik) Studium an der Musikuniversität Wien (Elektroakustik und Experimentelle Musik). 1997 mit Andrea Sodomka, Martin Breindl und August Black Gründung des Netzwerkes "alien productions". 1998 bis 2002 Lehrbeauftragter am IEM, Musikuniversität Graz.

Seit 2001 Kurator von FLUSS - NÖ Initiative für Foto- und Medienkunst. 2002 Förderungspreis für junge Südtiroler im Ausland. 2005 Artist in Residence bei UMAS, Kanada. 2006 Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich für Medienkunst. Seit 2007 Lehrbeauftragter an der Nuova Academia di Belle Arti, Mailand. Vorstand bei "mur.at" Verein für Netzwerkkunst und "IMA Institut für Medienarchäologie". Lebt in Wien. VK


Vergangene Termine