Klassik

London Symphony Orchestra


Das London Symphony Orchestra ist das älteste noch bestehende Orchester Londons und gilt als eines der weltweit führenden Orchester. Das LSO führt in etwa 120 Konzerte pro Jahr durch, mit einer beeindruckenden Riege von Dirigenten, wie Sir Simon Rattle, Michael Tilson Thomas, Daniel Harding, Bernard Haitink, Valery Gergiev oder André Previn.

Das Orchester ist weltweit führend bei der Aufzeichnung von Musik für CD, Film und Fernsehen. Im Jahr 2000 gründete das LSO sein eigenes CD-Label, LSO Live, das unter anderem die Grammy prämierte Aufnahme von Berlioz’ “Les Troyens” herausbrachte. Insgesamt veröffentlichte das LSO Live bisher bereits 100 CDs/SACDs. Das Orchester hat die Musik für Hunderte von Filmen eingespielt, darunter für “Philomena”, “Monuments Men”, vier der Harry-Potter-Filme, “Superman” und sechs Star Wars-Filme, und hat vor Kurzem Musik für die Video-spiel-Serie “Final Fantasy” aufgezeichnet.
François-Xavier Roth ist einer der charismatischsten und einfallsreichsten Dirigenten seiner Generation. Er ist Generalmusikdirektor in Köln, der sowohl für das Gürzenich-Orchester als auch die Oper verantwortlich ist, und bekleidet den Posten des Chefdirigenten des SWR Sinfonieorchesters Baden-Baden und Freiburg. Sein Repertoire reicht von der Musik des 17. Jahrhunderts bis zu zeitgenössischen Werken und umfasst alle Gattungen: Symphonik, Oper und Kammermusik. Im Jahr 2003 gründete er das innovative Orchester Les Siècles. Er arbeitet mit führenden Orchestern, wie den Berliner Philharmonikern, dem Royal Concertgebouw und der Boston Symphony zusammen. In den kommenden zwei Jahren kuratiert er eine Reihe mit dem LSO, die das musikalische Erbe der post-romantischen Zeit erkunden soll.

Programm:

Claude Debussy
Prélude à l’après-midi d’un faune
Anton Bruckner
Symphonie Nr. 4 Es-Dur
“Die Romantische”


Vergangene Termine