Theater

Liz Rosenfeld - Veiled


Liz Rosenfelds Performance experimentiert mit dem „blinden Verlangen“, damit, wie wir mit anderen Körpern in Kontakt treten, wenn wir unseren Sehsinn verlieren.

Indem dieser zentrale Sinn sowohl der Künstlerin als auch dem Publikum geraubt wird, beginnt die Performance damit, dass ein vielschichtiger Beziehungsraum entsteht, in dem sich Fremde begegnen, während sie dabei zuhören, wie die Künstlerin durch ihr Video-Archiv ihrer zahlreichen polyamourösen Interaktionen mit LiebhaberInnen mit verbundenen Augen führt.

Das Publikum wird – einmal mit Augenbinden, einmal ohne – sowohl die Tonspur als auch die Visuals dieser Video-Kollektion mitverfolgen. Veiled erforscht und definiert einen Raum, in dem sich Fremde begegnen und über den Akt des Sehens und des Nicht- Sehens extremste Intimität erfahren können.

Performance und Video von Liz Rosenfeld.
Videos mit: Imogen Heath, Finn Jackson Ballard, Tracie Farrell, Julian Curico, Sarah-Jane Norman, Daniel Cremer, Paula Alamillo
Voice Coach: Valerie Renay
Dramaturg: Richard Hancock

Uraufführung

kein Nacheinlass


Vergangene Termine