Tanz · Theater

Liwûna und Kaidôh - Astraler Seelenroman von Paul Scheerbart getanzt und gesprochen von Boris Randzio


In einem sehr fein gesponnenen Netz aus Sprache und Tanz versucht der Balletttänzer und Schauspieler Boris Randzio dem Zauber dieser Begegnung auf den Grund zu spüren.

Kaidôh fliegt durch das Weltenall und trifft auf Liwûna, doch sie ist nicht aus Fleisch und Blut, sondern aus einem viel feineren Stoff, der Luft dagegen plump wirken lässt!
Sie schweben zusammen durch Zeit und Raum... Wohin? – Das weiß er nicht. Er weiß nur, dass er sucht... Wonach? – Das lässt sich vielleicht nicht in Worte fassen.

In einem sehr fein gesponnenen Netz aus Sprache und Tanz versucht der Balletttänzer und Schauspieler Boris Randzio dem Zauber dieser Begegnung auf den Grund zu spüren.

Die phantastische Novelle „Liwûna und Kaidôh“ von Paul Scheerbart bietet den literarischen Angelpunkt für diesen Abend.

„Das Eigene müssen wir vergessen – aus uns herauskommen – nur dadurch kommen wir in uns hinein. Eine sehr drollige Geschichte – aber auch eine sehr ernste – so schauerlich ernst wie der Unsinn, der uns als Wahrheit erscheint.“

Inszenierung, Tanz & Schauspiel: Boris Randzio
Kostüm: Louise Flanagan
Produktion: VADA – Verein zur Anregung des dramatischen Appetits

Eintritt frei - Spenden willkommen!


Vergangene Termine