Pop / Rock

Lions Head



Die Songs von Lions Head, bürgerlich Ignacio Uriarte, gleichen „Snapshots of Life“, in denen er die großen Themen des Lebens in kleine Anekdoten verpackt.

Man begegnet seiner Bestimmung erst auf Wegen, die man eigenmächtig einschlägt. Diesem Motto folgte der gebürtige New Yorker und verließ seine Heimatstadt. Gleich mit seiner ersten Single „Begging“ landete Lions Head im Sommer 2015 einen beachtlichen Überraschungserfolg. Danach stürmte er mit „When I Wake Up“ die Airplaycharts. Das zugehörige Debüt-Album des Amerikaners erscheint im September 2016.

Seine Songs sind ein Roadtrip für und auf die Ohren, der Easy-Rider-Ritt durch die Weiten von Sehnsucht, Freiheit, Abenteuer und Sommer, oder wie Iggy so schön singt „nothing matters till the morning after." Man stelle sich vor: Kein Autodach über den wehenden Haaren und im geklauten Convertible durch verheißungsvolle Sommernächte brausen. Jeder Song für sich ein Bild, eine neue Szene in diesem hörbaren Roadmovie.

Der Sound kommt leichtfüßig mit sanft gezupfter Gitarre und einem fingerschnippenden Beat daher und doch hat Iggys Stimme den süßen melancholischen Schmelz von guter Zartbitterschokolade. Mit „When I wake up“ und „See you“ schafft es Lions Head den Sehnsuchtspegel final so ausschlagen zu lassen, dass man gedanklich schon mitsingend in die Wellen springt.