Klassik

Linzer Konzertverein - Frühjahrskonzert 2014


Programm:

J. Brahms: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 77

A. Dvořák: Böhmische Suite D-Dur op. 39

J. Strauss: Ouvertüre "Der Zigeunerbaron"

J. Strauss: "Sphärenklänge" Walzer

Am Mittwoch, den 2. April 2014 erklingt im Linzer Brucknerhaus das Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 77 von Johannes Brahms. Die Solistin ist Verena Nothegger, die schon beim Frühjahrskonzert 2006 mit der "Sinfonie espagnol" von Edoard Lalo mit dem Orchester des LINZER KONZERTVEREINS brillierte. Damals stand Maria Chiu am Dirigentenpult, diesmal ist es Walter Rescheneder, der auch schon das Frühjahrskonzert 2008 leitete.

Nach der Pause erklingt die Böhmische Suite D-Dur op. 39 von Antonin Dvořák, in der die Böhmische Landschaft beschworen wird. Beschwingt geht es weiter mit der Ouvertüre zu "Der Zigeunerbaron" von Johann Strauß (Sohn) und dem Walzer "Sphärenklänge" von Josef Strauß, dem jüngeren Bruder des Walzerkönigs.

Dieser studierte Technik und hatte mit der Musik eigentlich nichts im Sinn, bis er den von einer Tournee total erschöpften Johann die Leitung des Orchesters übernehmen musste, Walzer komponierte und der Musik erhalten blieb. Als Techniker hinterließ er auch seine Spuren, denn er entwickelte zwei Straßenkehrmaschinen.

Weitere Informationen unter:

www.linzer-konzertverein.at


Vergangene Termine