Literatur

Linke und Gewalt Pazifismus, Tyrannenmord, Befreiungskampf


Linke und Gewalt“ dokumentiert Diskussionen der vergangenen 150 Jahre über die Rolle von Gewalt bei der Veränderung von politischen und sozialen Herrschaftsverhältnissen. Können auf staatlichen Gewaltmonopolen beruhende Systeme mit friedlichen Mitteln gestürzt werden oder ist Gewalt notwendig?

Wenn ja, welche Formen sind in Bezug auf die Ziele zu rechtfertigen und welche nicht? Wie steht es mit Sabotage und „Tyrannenmord“? Wann wird der Revolutionär zum Terroristen bzw. der Guerillero zum Mörder?

Buchpräsentation mit dem Herausgeber Felix Wemheuer.
http://www.mediashop.at/typolight/index.php/nachrichten/items/buchpraesentation-linke-und-gewalt.787.html


Vergangene Termine