Neue Klassik · Klassik

Liederabend Schauspiel der MUK


„Süß ist die Liebe, doch bitter der Tod“

Diese Behauptung wird im Liederabend des 3. Jahrganges gründlich geprüft, um schließlich als unzulänglich, grob vereinfachend und realitätsfremd entlarvt zu werden. Denn:

Früher oder später im Leben verliert man die Dinge, die man liebt.
Die Liebe im Konjunktiv weiß von Furcht und Scheu zu erzählen.
Der Tod erscheint im walzerseligen Wien.
Manchmal ist es schwer eine Frau zu sein, schwer, auf die Arme der Mutter zu verzichten, schwer, zu genießen.
Ist es möglich, sich an Vogelgezwitscher zu erfreuen im Angesicht des Todes?
Sieht man im Schlaf, im Dunkel, das geliebte Wesen besser?
Ist es möglich, zurückzukehren von der „anderen Seite“?

So werden die vielen Facetten der Liebe und des Todes von den Studierenden in unterschiedlichen Versuchsanordnungen miteinander in Beziehung gesetzt und im Singen dargestellt.

Ein Liederabend des 3. Jahrgangs des Studiengangs Schauspiel der MUK.
Mit Florian Appelius, Deniz Baser, Katharina-Theresa Farnleitner, Naemi Latzer, Valentin Postlmayr, Maresi Riegner, Katharina Stadtmann und Anna Woll.

Musikalische Leitung: Cornelia Horak und Erke Duit
Klavier: Erke Duit

Eintritt frei!

Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien
http://www.muk.at


Vergangene Termine