Theater

Liebesg`schichten und Heiratssachen


Der eine ist pleite und will heiraten, der andere reich und kann nicht heiraten, der dritte mittellos und auf der Suche nach einer guten Partie oder besser nach deren Mitgift. Im Gasthof „Zum silbernen Rappen“ treffen sich:
Der mittellose Kaufmannssohn Anton Buchner, der nach 2 Jahren „Weltreise“ seine Geliebte Fanny, die Tochter des ehemaligen Fleischselchers und nunmehr reichen Partikuliers Florian Fett, heiraten will.

Der zweite ist Alfred, der Sohn des Marchese Vincelli, der inkognito als Sekretär bei Fett arbeitet und dessen Verwandte Ulrike heiraten will. Allerdings muss er befürchten, dass sein Vater nicht in die Hochzeit einwilligt und ihn enterbt.
Der dritte ist „Baron“ Nebelstern, ein Hochstapler, arbeitsscheu, aber mit allen Wassern gewaschen. Er ist der Fisch an der goldenen Angel Lucias, die schon viel zu lang ledig ist.
Alle machen sich auf den Weg zum Schloss des Herrn von Fett, der nur noch von seinen Zinsen lebt und glaubt, reich sei gleich vornehm. Als auch noch Marchese Vincelli in die Niederungen des ungebildeten Geldadels herabsteigt, beginnt die Kette der Missverständnisse. Der Weg zu den erhofften Ehen ist mit vielen Hindernissen gepflastert...“ doch die G'schicht hat ein End“, wie es in einem der Couplets heißt.

Herr von Fett: Ich dulde keine Empfindungen! Mein Haus ist ein nobles Haus, da darf nichts empfunden werden!


Vergangene Termine