Neue Klassik · Klassik

Liebe - Radu Malfatti


Das Duo „perros sin leine“ von Radu Malfatti (Bass-Harmonica) und Philipp Schmickl (words) kurz nach der Freundschaft aufgrund sich überschneidender und ergänzender Haltung zu Musik und Gesellschaft gegründet, beschäftigt sich in erster Linie mit dem Phänomen der leisen, unaufgeregten Haltung gegenüber der heutigen allgemeinen Kulturlandschaft, die immer noch das lauter, höher, schneller als Prämisse der Handlungen quasi vorschreibt.

Unsere Haltung entspricht der Vorgabe, dass der Natur der einzelnen Parameter (Klang und Worte) nichts hinzugefügt werden muss, um sie „interessanter“ zu machen als sie ohnehin schon sind.

Das Ergebnis ist eine fröhliche Gelassenheit in der Improvisation mit klang und text und somit ein wichtiger Beitrag zur – von dem ursprünglichen sinn der reinen Avantgarde abgeleiteten denken und handeln – kritischen Auseinandersetzung mit der (nicht nur künstlerischen) kulturellen Umwelt.

Radu Malfatti – Bassharmonika
Philipp Schmickl – Lesung

Das neue Kuratoren-Team der NMR widmet die Saison 2016/17 dem Philosophen René Descartes. In seinen sechs ursprünglichen Passionen der Seele handelt der Philosoph die Beweggründe des Menschen als Individuum ab. So ist die „Ursache der Passionen der Seele nichts anderes als die Erregung, der Spiritus“ und Grundlage jedes künstlerischen Schaffens.

Wir haben sieben KünstlerInnen beauftragt musikalische Grundlagenforschung nach Descartes zu betreiben: „Dafür ist es nötig, ihre Quellen zu untersuchen und ihre ersten Ursachen zu prüfen.“

Radu Malfatti hat die Liebe ausgewählt und gestaltet gemeinsam mit Philipp Schmickl das dritte Konzert der Saison.


Vergangene Termine