Literatur

Lida Winiewicz - Der verlorene Ton


Diese autobiografische Geschichte über Kindheit und Jugend eines ?jüdisch versippten? Mädchens kennzeichnet das Staunen über die damalige Gleichzeitigkeit von Alltag und mörderischem Wahnsinn. Sehr berührend werden die Erlebnisse vor, während und nach dem 2. Weltkrieg reflektiert. Man folgt Winiewicz auf dieser Reise gerne und schmunzelt manchmal, mit welcher Klarheit sie die Dinge sieht. Christoph Wagner-Trenkwitz liest aus diesem beeindruckenden Werk!


Vergangene Termine