Jazz

Let me fly - Gospelpower


Gospelpower: Die kraftvolle unplugged-Akustik, die sich unter der künstlerischen Leitung von Andreas Maurer gleichmäßig im Konzertsaal der Wiener Sängerknaben verteilt, lässt Herzen schwingen und Gedanken fliegen.

„Gospel“ kommt von „good spell“ und heißt übersetzt „Gute Nachricht“. Und genau das ist auch die Botschaft dieses Sonntagnachmittags! Freiheit, Gleichheit, Frieden ziehen sich wie ein roter Faden durch die Gospel-Songs, die einst von den afrikanischen Sklaven Nordamerikas gesungen wurden, und sie gehen auch stets mit dem musikalischen Motiv der „Wiederholung“ einher. Dadurch werden sie gewissermaßen in die Köpfe der Zuhörer eingehämmert. Ähnlich einem Lastwagen, der immer die gleiche Strecke fährt, graben die gesungenen Formeln tiefe Spuren in den Asphalt der Unterdrückung und sprengen ihn. Kombiniert mit den traditionellen körperlichen Ausdrucksmitteln Tanzen und Klatschen kann das sogar in einer Art spiritueller Trance gipfeln. Gospelpower mit einem kräftigen Plädoyer!


Vergangene Termine