Literatur

Lesung + Performance mit Wilhelm Kuehs + RaDeschnig


Eine bitterböse Politsatire auf das Kärntner System legt Wilhelm Kuehs mit seinem Krimi „Der letzte Rock hat keine Taschen“ vor. Ein tibetischer Mönch stürzt über den buddhistischen Gebetspfad in Hüttenberg in den Tod. Das ist der Auslöser für eine Recherche, die tief in die Eingeweide der Kärntner Politik führt und reichlich Korruption, Machtmissbrauch und okkulte Abgründe zutage fördert.
So unterhaltsam der Krimi um den Journalisten Ernesto Valenti auch ist, gleichzeitig führt er dem Leser vor Augen, wie ein System aus Korruption und Einschüchterung funktioniert. Dieses Buch ist ein Aufschrei und eine Anklage. „Dieser Roman ist eine Abrechnung mit der Politik Jörg Haiders und seiner Nachfolger. Sie haben
Kärnten ruiniert und international in den Dreck gezogen“, erklärt Wilhelm Kuehs seine Intention. „Das System, das Jörg Haider hier eingerichtet und das seine Nachfolger weitergeführt haben, ist ein Paradebeispiel für die moralische und ethische Verlotterung einer Gesellschaft. Ich wollte hier die Strukturen dieses Systems sichtbar machen“, so Wilhelm Kuehs. Der Autor liest aus seinem Buch am Samstag, den 18. Juli ab 20 Uhr in den Räumlichkeiten des Container25 in Hattendorf bei Wolfsberg, begleitet wird er dabei durch das Kabarettduo Birgit und Nicole Radeschnig aus Kärnten, welches mit schwarzen Humor, Zynismus und Musikalität den passenden Soundtrack zum Buch liefert.


Vergangene Termine