Literatur

Lesung: ...Tausend u. tausendmal küße ich Ihnen herzlich die Hände...


Lesung: Tausend u. tausendmal küße ich Ihnen herzlich die Hände... anlässlich der Ausstellung SCHLOSS WEILBURG IN BADEN: SYMBOL EINER LIEBE. Erzherzog Carl und Prinzessin Henriette von Nassau-Weilburg. Bis 1. November 2015.

Anlässlich des 200. Hochzeitstages von Erzherzog Carl und Henriette von Nassau Weilburg lesen Eszter Hollósi und Tristan Jorde unter dem Motto „...Tausend u. tausendmal küße ich Ihnen herzlich die Hände...“ aus Liebensbriefen des Traumpaars des Biedermeiers. StR Hans Hornyik führt historisch in das Thema ein.

Europa ist entsetzt. Napoleon zurück in Frankreich! Erzherzog Carl kommandiert die Festung Mainz, seine angebetete Henriette lebt in der nahen Stadt Mainz. Sehnsucht und Liebe des Paares wachsen, aber es hilft nichts. Solange Krieg herrscht, will der kaiserliche Bruder Franz die Hochzeit nicht erlauben. In siebzig erhaltenen Briefen kann man Alltag, Sehnen und Verzweiflung des Paares erahnen. Ein Auswahl dieser Briefe wird anlässlich des 200. Hochzeitstages des Traumpaares des Biedermeiers gelesen.

ORT
Innenhof, Kaiserhaus Baden
Hauptplatz 17, 2500 Baden

Bei Schlechtwetter: Haus der Kunst
Kaiser Franz Ring 7, 2500 Baden

ÖFFNUNGSZEITEN
DI – SO und Feiertage, 10 – 18 Uhr

LESUNG
DO, 17. 9. 2015, 19 Uhr

BESUCHERINFORMATION
Kaiserhaus Baden
Hauptplatz 17, 2500 Baden
T +43 2252 86 800 231

EINTRITT LESUNG: € 15,-
Karten erhältlich im Kaiserhaus Baden, Di – So und Feiertage, 10 – 18 Uhr und unter T +43 664 148 15 92 und E [email protected]

EINTRITT AUSSTELLUNG*) Die NÖ-Card wird für die Ausstellungsdauer vom 25. April bis 01. November 2015 für 1x freien Eintritt akzeptiert.
Erwachsene: 6 €
Ermäßigt: 3 € (Kinder von 6-15 Jahren, SchülerInnen, StudentInnen, Lehrlinge, PräsenzdienerInnen)
Gruppen ab 10 Personen und SeniorInnen: 4 €
Die Ausstellung SCHLOSS WEILBURG IN BADEN: SYMBOL EINER LIEBE. Erzherzog Carl und Prinzessin Henriette von Nassau-Weilburg, die anlässlich des 200. Jahrestages der Hochzeit von Erzherzog Carl von Österreich und Prinzessin Henriette von Nassau-Weilburg am 17. September 1815 im Kaiserhaus Baden zu sehen ist, gibt Einblicke in das Leben dieses „Traumpaars“ des Biedermeier und seiner berühmten Sommerresidenz in Baden, der Weilburg, die 1945-1964 zerstört wurde. Gezeigt werden Kunstwerke, Modelle, Pläne und Überreste des verlorenen Schlosses sowie viel Persönliches rund um Henriette und Carl.

Bildlegende: Blick in die Ausstellung, SCHLOSS WEILBURG IN BADEN: SYMBOL EINER LIEBE. Erzherzog Carl und Henriette von Nassau-Weilburg, Kaiserhaus Baden. Foto: Hans Hornyik


Vergangene Termine